08.03.2017  EHV 09 verliert Showdown in Lindau
Der EHV Schönheide 09 hat am gestrigen Dienstagabend vor knapp 1000 Zuschauern in der Eissportarena Lindau das fünfte und letzte Spiel des Playoff-Viertelfinals gegen die Lindau Islanders klar mit 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) verloren und ist damit sportlich aus der Oberliga Süd abgestiegen. Auch wenn es schlussendlich nicht zum Klassenerhalt gereicht hat, geht dennoch der Dank an das EHV-Team samt Trainer- und Betreuerstab, welche in der Verzahnungsrunde und speziell in der Serie gegen Lindau bis zur letzten Sekunde gekämpft haben. Für die Wölfe ist die turbulente Saison 2016/2017 mit einer spannenden “Best-of-Five“-Serie gegen Lindau nun zu Ende und der EHV Schönheide 09 möchte es an dieser Stelle nicht versäumen, den EV Lindau Islanders zum Klassenerhalt zu gratulieren.

Wie schon in den vorherigen beiden Spielen in Lindau, waren auch gestern die Gastgeber im ersten Abschnitt die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der 10. Minute durch Jeffrey Smith mit 1:0 In Führung. Die Wölfe hingegen fanden schwer ins Spiel und waren bis zur ersten Pause mit dem knappen Rückstand noch gut bedient.

Am Spielverlauf änderte sich auch im Mittelabschnitt nicht viel. Lindau wirkte in seinen Aktionen zwingender und legte keine drei Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0 durch Andreas Farny nach. Die Hälfte der Partie war gerade gespielt, da erhöhten die Islanders durch Michal Mlynek gar auf 3:0 (31.), ein dickes Brett, was die Wölfe da im Schlussdrittel zu bohren hatten.

Der EHV 09 versuchte natürlich zu Beginn des letzten Drittels noch einmal alles und kam in der 45. Minute zum 3:1-Anschlusstreffer durch Petr Kukla. Es war die beste Phase der Wölfe im Spiel, welche in der Folge zweimal in Überzahl agierten. Doch anstatt den Spielstand weiter zu verkürzen, gelang Lindau in Unterzahl das 4:1 (52.) durch Sebastian Koberger. Damit war faktisch die Partie entschieden. Die Islanders ließen bis zum Ende nicht mehr viel zu und erhöhten in der 56. Minute durch Jeffrey Smith sogar noch auf 5:1, nachdem der Topscorer der Lindauer noch drei Minuten zuvor per Penalty an Wölfe-Goalie Florian Neumann gescheitert war.


Der Worst Case, welchen die Vereinsverantwortlichen und Hauptsponsoren mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes im Dezember vergangenen Jahres unbedingt vermeiden wollten, ist mit dem sportlichen Abstieg aus der Oberliga Süd nun doch eingetreten. Es wird sicher die nächsten Wochen dauern, das Geschehene zu verdauen und die letzten beiden Spielzeiten aufzuarbeiten, ehe eine Entscheidung getroffen werden kann, in welche Richtung der Eishockeysport auf Seniorenebene in Schönheide geht.


Statistik:

Tore:

1:0 Smith (Mlynek, Heider) 09:32 5-4
2:0 Farny (Smith, Sekula) 22:49
3:0 Mlynek (Fuchs) 30:11
3:1 Kukla (Jenka) 44:29
4:1 Koberger 51:31 4-5
5:1 Smith (Farny) 55:47 5-4

Strafen: EVL 10 EHV 12

Zuschauer: 977