25.02.2017  Schönheider Wölfe verlieren Spiel 1 in Lindau

Der EHV Schönheide 09 ist am Freitagabend beim Auswärtsspiel am Bodensee sprichwörtlich baden gegangen. Die Wölfe haben Spiel 1 des Playoff-Viertelfinales bei den Lindau Islanders deutlich mit 2:8 (2:2, 0:4, 0:2) verloren und liegen damit in der Best-of-Five-Serie mit 0:1 hinten. Einmal mehr zeigte der EHV 09 eine enttäuschende Auswärtsleistung und kam nach ausgeglichenem Auftaktdrittel durch einen katastrophalen Mittelabschnitt mit vier Gegentoren innerhalb von elf Minuten auf die Verliererstraße. Nun stehen die Wölfe bereits am Sonntag beim Heimspiel gegen selbigen Gegner mit dem Rücken zur Wand. Gelingt keine deutliche Leistungssteigerung einhergehend mit einem Heimerfolg, haben die Lindauer drei Matchbälle in Folge, um die Serie für sich zu entscheiden.

Dabei hatte die Partie vor 450 Zuschauern im Lindauer Eisstadion für die Wölfe perfekt begonnen, nachdem Erik Hoffmann bereits nach zwölf Sekunden das 1:0 erzielte. Die Islanders konnten zwar in der fünften Minute durch Jeffrey Smith ausgleichen, doch nur drei weitere Minuten später brachte Petr Kukla den EHV 09 wieder mit 2:1 in Front. Etwas unglücklich aus Wölfesicht, dass den Hausherren 32 Sekunden vor der ersten Pause in Überzahl noch der 2:2-Ausgleich durch Lubos Sekula gelang.

Wie schon am vergangenen Freitag in Höchstadt, verloren die Wölfe auch gestern in Lindau fast unerklärlich im Mittelabschnitt wieder den Spielfaden. Lindau wurde dagegen immer stärker und nutzte seine Torchancen gnadenlos aus, als der EHV 09 zwischen der 23. und 34. Spielminute vier Gegentore von Jeffrey Smith (23.), Simon Klingler (24.) und einen Doppelpack von Troy Bigam (30./34.) eingeschenkt bekam.

Davon sollten sich die Wölfe nicht mehr erholen. Stattdessen legten die Lindau Islanders im Schlussabschnitt durch Simon Klingler (47.) und Jeffrey Smith (51.) noch zwei weitere Treffer nach und schickten die Wölfe mit einer klaren 2:8-Niederlage auf die Rückreise ins Erzgebirge.

Man muss nun wahrlich kein Prophet sein, dass es am Sonntag in Spiel 2 im Schönheider Wolfsbau einer deutlichen Leistungssteigerung des gesamten EHV-Teams bedarf, um den Serienausgleich gegen Lindau zu schaffen und ein zweites Heimspiel nach Schönheide zu holen. Dafür müssen die Wölfe das gestrige Spiel schnell abhaken und mit Kampf, Einsatz, Leidenschaft und der lautstarken Fans im Rücken am Sonntag neu angreifen.


Statistik:


Tore:


0:1 Hoffmann (Hvorostinins, Jenka) 00:12

1:1 Smith (Bigam, Farny) 04:21

1:2 Kukla (Jenka, Schusser) 07:16

2:2 Sekula (Smith, Farny) 19:28 5-4

3:2 Smith (Farny, Kirsch) 22:31

4:2 Klingler (Fuchs, Bigam) 23:44

5:2 Bigam (Klingler, Cech) 29:45

6:2 Bigam (Heider, Farny) 33:11 5-4

7:2 Klingler (Cech, Mikesz) 46:32

8:2 Smith (Penalty) 50:08


Strafen: EVL 12   EHV 20


Zuschauer: 450