31.12.2016  Schönheider Wölfe verlieren letztes Heimspiel 2016

Der EHV Schönheide 09 hat am Freitagabend vor 564 Zuschauern im Wolfsbau sein letztes Heimspiel im Jahr 2016 gegen die Blue Devils Weiden klar mit 4:8 (1:2, 2:4, 1:2) verloren und wartet somit weiter auf den ersten Sieg in dieser Saison vor heimischem Publikum. Viel bitterer als diese verlorene Partie, wiegt jedoch die schwere Verletzung von EHV-Stürmer Silas Abert, welche er sich nach einem rüden Einsteigen des Weidener David Hajek fünf Minuten vor Spielende zugezogen hat. Die Diagnose einen Tag später ist ernüchternd, Halswirbelstauchung und Gehirnerschütterung, weshalb Silas bis auf unbestimmte Zeit ausfallen wird. An dieser Stelle wünschen wir Silas gute Besserung, sowie vollständige und schnellstmögliche Genesung.

Der EHV 09 konnte im Spiel gegen Weiden wieder nur 13 Feldspieler aufbieten, da Robert Horst mit Fingerbruch immer noch pausieren muss, Marco Pronath nicht zur Verfügung stand und auch Weißwasser keine Förderlizenzspieler abstellen konnte. Im ersten Drittel fiel der personelle Engpass noch nicht so ins Gewicht, gelang den Wölfen, nach 0:2-Rückstand, durch Petr Gulda 34 Sekunden vor dem ersten Pausentee der 2:1-Anschlusstreffer. Doch innerhalb von gut vier Minuten im Mittelabschnitt stellten die Gäste aus Weiden die Verhältnisse klar, als sie durch Tore von Jirik (23.), Abercrombie (24.), Synowiec (24.) und Nägele (27.) auf 6:1 davonzogen. Zwar kämpften die Wölfe weiter verbissen und kamen durch Nikolai Varianov (32./45.) und Bruce Becker (32.) noch einmal auf 6:4 heran, doch Weiden ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und brauchte wieder nur 32 Sekunden um durch die beiden Treffer von Nägele und Jirik auf 8:4 zu erhöhen.

Vielleicht haben die Schönheider Wölfe am kommenden Dienstag, dem 03.01.17, um 19:00 Uhr beim ersten Heimspiel im neuen Jahr gegen die Höchstadt Alligators etwas mehr Glück und können den ersten Heimsieg in der Spielzeit 2016/2017 einfahren.

Bis dahin wünschen wir allen Aktiven, Mitgliedern, Sponsoren, Geschäftspartnern, Gästen, Fans, Helfern und Mitarbeitern einen guten Rutsch und viel Glück, Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr 2017!



Statistik:


Tore:


0:1 Jirik (Heinisch, Rypar) 04:07

0:2 Rypar (Heinisch, Herbst) 18:17

1:2 P. Gulda (Jenka, D. Gulda) 19:26

1:3 Jirik (Abercrombie, Lehr) 22:47 5-4

1:4 Abercrombie (Hajek, Schmid) 23:03

1:5 Synowiec (Schreier, Kirchberger) 23:54

1:6 Nägele (Jirik, Heinisch) 26:58

2:6 Varianov (Zerbst) 31:14

3:6 Becker (Varianov, Zerbst) 31:34

4:6 Varianov (Jenka, Wenter) 44:12

4:7 Nägele (Jirik, Herbst) 45:16

4:8 Jirik (Rypar, Heinisch) 45:48


Strafen: EHV 6   EVW 9 + 20 (Spieldauer Hajek)


Zuschauer: 564