07.12.2016  Höchstadt am Freitag zu Gast im Wolfsbau
Zudem Weihnachtstombola der "Jungen Wölfe"

"Eigentlich wollte ich nie gegen Schönheide spielen", so der Ex-Wolf und jetzige Spielertrainer der Höchstadt Alligators Daniel Jun, als im Sommer bekannt wurde, dass er in der Oberliga Süd nun doch auf seinen alten Verein treffen würde, für welchen er insgesamt sieben Spielzeiten aktiv war. Am kommenden Freitag, dem 09.12.16, um 19:00 Uhr ist es dann tatsächlich soweit, wenn der EHV Schönheide 09 erstmals in dieser Saison die Höchstadt Alligators im Schönheider Wolfsbau empfängt. Als zusätzliches Schmankerl veranstalten die "Jungen Wölfe" am Freitag ihre jährliche Weihnachtstombola, wo alle Fans die Chance haben, beispielsweise ein 80-Jahre-EHV-Jubiläumstrikot als einen der Hauptpreise zu gewinnen. Am dritten Adventssonntag sind die Wölfe dann zu Gast beim EV Landshut. Spielbeginn im Stadion am Gutenbergweg ist 18:00 Uhr.



Die Höchstadt Alligators sind als Aufsteiger aus der Bayernliga überraschend gut in diese Oberligasaison gestartet. Insgesamt haben die Panzerechsen schon 20 Punkte sammeln können und liegen damit nur zwei Punkte hinter den achtplatzierten Lindauern und somit mitten im Kampf um den letzten Playoff-Platz. Ergebnistechnisch schwächeln die Höchstädter allerdings zur Zeit etwas, wonach neun der letzten zehn Spiele verloren gingen und man nun den Atem von Waldkraiburg und Sonthofen im Nacken spürt, welche nur noch zwei beziehungsweise drei Punkte entfernt sind. Der EHV 09 ist zwar von diesen Punkte-Regionen weit entfernt, doch gilt es für die Wölfe, nach dem Punktgewinn letzte Woche gegen Weiden, nun auch endlich den ersten Heimsieg in dieser Saison einzufahren. Zudem brennen die Wölfe auf Revanche, denn das Hinspiel im Oktober in Höchstadt ging für den EHV 09 trotz 4:1-Führung noch mit 4:5 verloren. Interessant für die Schönheider Eishockeyfans ist auch die Tatsache, dass mit Daniel Jun, Martin Vojcak, Richard Stütz und den Brüdern André und Lukas Lenk insgesamt fünf ehemalige Schönheider Spieler erstmals nach ihrem Weggang wieder im Wolfsbau auflaufen werden. Da werden mit Sicherheit bei dem einen oder anderen jede Menge Erinnerungen wach, wenngleich die Höchstadt Alligators zwar freundlichen Empfang, aber keine Geschenke in Form von Punkten erwarten dürfen.

Am Sonntag ist der EHV 09 dann zu Gast beim EV Landshut. Sportlich betrachtet, ist die bisherige Spielzeit für die Niederbayern ein ständiges auf und ab. Vier Niederlagen zum Saisonauftakt, folgten vier Siege am Stück, unter anderem auch ein knappes 2:1 im Oktober im Schönheider Wolfsbau. So ähnlich ging es auch bis zuletzt weiter. Nach zwei klaren Siegen gegen Lindau und Sonthofen, setzte es am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen gegen Bad Tölz und Deggendorf. Aktuell befinden sich die Landshuter mit 27 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und müssen stets auch den Blick nach hinten haben, damit es nach der Hauptrunde keine böse Überraschung gibt. Das Verpassen der Playoffs wäre sicher eine herbe Enttäuschung für den Traditionsverein, welcher bis vor zwei Jahren immerhin noch in der zweiten Bundesliga spielte.

In beiden Spielen werden die Wölfe sicher wieder ihr Bestes geben und können zudem personell etwas aufatmen. So hat Tomas Vrba seine Spieldauerstrafe aus dem Weiden-Spiel abgesessen und ist ebenso wieder im Kader, wie wahrscheinlich auch Verteidiger Martin Wenter und Stürmer Nikolai Varianov. Einzig Robert Horst muss nach Fingerbruch noch auf sein Comeback warten.



Alle Fans, welche für Weihnachten vielleicht noch das ein oder andere Geschenk suchen, könnten am Freitag im Schönheider Wolfsbau fündig werden, wenn der Förderverein Junge Wölfe e.V. wieder seine jährliche Weihnachtstombola veranstaltet. Was Ihr tun müsst? Einfach Lose kaufen, damit gleichzeitig den EHV-Nachwuchs unterstützen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen! Als Hauptpreise winken unter anderem ein 80-Jahre-EHV-Jubiläumstrikot und ein Glaspokal, welcher extra für das diesjährige Jubiläum "80 Jahre Eishockey Schönheide" angefertigt wurde.