29.10.2016  Schönheider Wölfe unterliegen Tölzer Löwen

Das Heimspiel des EHV Schönheide 09 am Freitagabend gegen die Tölzer Löwen war über weite Strecken ein Spiegelbild fast aller bisherigen Begegnungen im Wolfsbau. Die Hausherren spielen lange Zeit gut mit, gehen in Führung und müssen sich am Ende dennoch geschlagen geben, da die eigenen Torchancen nicht genutzt werden und sich die individuelle Klasse des Gegners, vor allem bei den Specialteams, in den entscheidenden Spielphasen durchsetzt. So gingen die drei Punkte auch gestern an die Gäste aus Bad Tölz, welche die Partie in Schönheide mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) für sich entscheiden konnten.



Vor nur 322 Zuschauern im Schönheider Wolfsbau, begann der EHV 09 auch gegen den Tabellenzweiten der Oberliga Süd vielversprechend und hatte im ersten Drittel deutlich mehr Spielanteile und Torchancen, wonach die 1:0-Führung durch Tomas Vrba in der 14. Minute mehr als verdient war.

Auch im Mittelabschnitt zunächst unverändertes Bild. Die Wölfe erspielten sich eine Reihe guter Gelegenheiten, spielten die vorhandenen Torchancen aber nicht konsequent genug zu Ende. Die Tölzer Löwen bestraften diese Nachlässigkeiten und nutzten ein Powerplay für sich, um durch Iiro Vehmanen in der 31. Minute zum 1:1 auszugleichen. Dieser Gegentreffer zeigte Wirkung beim Team von Trainer Victor Proskuryakov, in dessen Folge die Gäste immer besser ins Spiel fanden.



Im Schlussabschnitt hatte Bad Tölz dann komplett das Heft in der Hand. Der EHV 09 verlor immer mehr den Spielfaden, leistete sich viele Fehlpässe im Spielaufbau und war in der Offensive auch nicht mehr zwingend genug. Zudem kassierten die Wölfe jetzt unnötige Strafzeiten, was die Gäste ausnutzten und durch Jordan Baker in Überzahl mit 2:1 (47.) in Führung gingen. Die Entscheidung fiel dann bereits in der 53. Spielminute, als Julian Kornelli die Führung für die Gäste auf 3:1 ausbaute. Darauf hatten die bis zum Ende kämpfenden Wölfe keine Antwort mehr, wonach auch das fünfte Heimspiel in dieser Saison leider mit einer Niederlage endete.

Statistik:

1:0 Vrba 13:11

1:1 Vehmanen (Baker, Sedlmayr) 30:56 5-4

1:2 Baker (Sedlmayr, Endraß) 46:28 5-4

1:3 Kornelli (Kolacny, S. Reiter) 52:52

Strafen: EHV 14   TÖL 10

Zuschauer: 322


Die anderen Ergebnisse:

Landshut – Selb 1:3

Waldkraiburg – Peiting 0:3

Deggendorf – Sonthofen 2:0

Lindau – Höchstadt 1:4

Regensburg – Weiden 4:3