10.10.2016  EHV 09 muss sich Waldkraiburg geschlagen geben

Der EHV Schönheide 09 hat es am Sonntag leider verpasst, den freitägigen Überraschungssieg in Regensburg zu vergolden. Gegen den konterstarken EHC Waldkraiburg mussten sich die Wölfe nach einem insgesamt engen Duell mit 3:5 (1:3, 2:0, 0:2) geschlagen geben. Auch wenn die Wölfe insgesamt das etwas bessere Team waren, bis zum Schluss gekämpft und eine gute Leistung geboten haben, die mangelnde Chancenverwertung und Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten waren am Ende die Hauptgründe für die sicher vermeidbare Niederlage gegen den Liganeuling, welcher mit Torhüter Björn Linda den Matchwinner in seinen Reihen hatte.


Fotos: E. Mädler

Nach dem Erfolgserlebnis von Regensburg hatten die EHV-Spieler scheinbar die Warnungen über den EHC Waldkraiburg nicht mehr ganz so ernst genommen. Waren die Wölfe in den ersten zehn Minuten und mit fünf, sechs Großchancen noch das klar überlegene Team, wurde schon beim ersten Gegentreffer durch Waldkraiburgs Michael Trox (7.) deutlich, wie gefährlich die Gäste im Konterspiel sind. Zwar gelang dem EHV 09 nur wenig später durch Marco Pronath der 1:1-Ausgleich (9.), doch in der Folge hatten die Hausherren immer mehr Probleme mit den schnellen Gegenstößen der Löwen. Allen voran die Reihe mit Michael Trox, Fabian Zick und Daniel Hämmerle war von den Wölfen nicht in den Griff zu bekommen und so ging Waldkraiburg per Doppelschlag von Fabian Zick (13.) und Michael Trox (15.) bis zur ersten Pause doch eher überraschend mit 3:1 in Führung.



EHV-Coach Victor Proskuryakov schien in der Pause die richtigen Worte an sein Team gefunden zu haben, denn fortan spielten nur noch die Wölfe, welche in der 24. Minute durch Björn Schenkel auf 3:2 verkürzen konnten. Was folgte waren EHV-Chancen im Minutentakt und besonders Waldkraiburgs Keeper Björn Linda rückte jetzt immer mehr in den Mittelpunkt, da er die Wölfe mit starken Paraden reihenweise verzweifeln ließ. Ausgerechnet ein Unterzahltor von Milan Kostourek sorgte 15 Sekunden vor dem zweiten Pausentee für den längst fälligen 3:3-Ausgleich.



Der Mittelabschnitt hatte viel Kraft gekostet, wonach es beide Mannschaften im letzten Drittel zunächst etwas ruhiger angingen. Fehler vermeiden, schien die Hauptdevise zu sein, denn der nächste Gegentreffer hätte schon über Sieg und Niederlage entscheiden können. Und so kam es dann tatsächlich auch. Der folgenschwere Fehler unterlief leider der Wölfeabwehr und wieder war es Waldkraiburgs Fabian Zick, welcher auf Zuspiel von Michael Trox zum 4:3 (46.) für die Gäste traf. Die Wölfe kämpften danach bis zur letzten Sekunde um den Ausgleich, doch auch die Herausnahme von Goalie Patrick Glatzel zugunsten eines sechsten Feldspielers sollte sich nicht mehr auszahlen, denn mit seinem dritten Treffer des Abends zum 5:3 ins verwaiste EHV-Gehäuse stellte Michael Trox den Auswärtssieg für den EHC Waldkraiburg sicher.

Bereits am kommenden Freitag, dem 14.10.16, um 19:00 Uhr hat der EHV Schönheide 09 die nächste Gelegenheit, den ersten Heimsieg dieser Saison einzufahren, wenn es im Wolfsbau zum ersten Wölfe-Derby zwischen Schönheide und dem VER Selb kommt, für welches die EHV-Verantwortlichen den Online-Kartenvorverkauf unter
https://www.etix.com/ticket/v/11339 empfehlen, da mit einem höheren Zuschauerzuspruch gerechnet wird.


Statistik:

0:1 Trox (Zick, Hämmerle) 06:35
1:1 Pronath (Vrba, Glück) 08:53
1:2 Zick (Trox, Hämmerle) 12:25
1:3 Trox (Vogl, Zick) 14:18
2:3 Schenkel (Becker, Schusser) 23:54
3:3 Kostourek (Pronath) 39:45 4-5
3:4 Zick (Trox, Hilpert) 45:24
3:5 Trox (Hilpert, Kanzelsberger) 59:14 ENG

Strafen: EHV 4 EHC 6

Zuschauer: 474

Die Pressekonferenz nach dem Spiel ist hier zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=ak3uWZyy6B0&feature=youtu.be


Die anderen Ergebnisse:

Lindau – Deggendorf 3:5
Sonthofen – Regensburg 3:6
Landshut – Weiden 1:2
Selb – Peiting 0:3
Höchstadt – Bad Tölz 2:3 n.V.