08.10.2016  Wölfe landen Sensationssieg in Regensburg

Was für eine Sensation… Der EHV Schönheide 09 gewann am gestrigen Freitagabend vor 1910 Zuschauern in der Donau-Arena beim amtierenden Meister der Oberliga Süd, dem EV Regensburg, klar und hochverdient mit 6:2 (3:1, 2:1, 1:0) und fährt somit die ersten drei Punkte der neuen Saison ein. Miroslav Jenka, Tomas Vrba (2), Richard Zerbst (2) und Marco Pronath machten mit ihren Toren diesen Auswärtssieg perfekt, welcher für den weiteren Saisonverlauf und das Selbstvertrauen noch enorm wichtig sein könnte. Respekt und Gratulation an das gesamte Wölfeteam für diese starke und geschlossene Mannschaftsleistung.


Fotos mit freundlicher Genehmigung von Andreas Nickl - www.sportfotos-regensburg.de

EHV-Coach Victor Proskuryakov schien für das Gastspiel beim amtierenden Meister der Oberliga Süd die passende Taktik gefunden zu haben, denn seine Wölfe agierten von Beginn an selbstbewusst und störten den Gegner mit aggressivem Forechecking, womit die Hausherren sichtlich Probleme hatten. Auch läuferisch war der EHV 09 im ersten Drittel das bessere Team und ging nicht von ungefähr durch die Treffer von Miroslav Jenka (6.) und Tomas Vrba (11.) verdient mit 2:0 in Führung. Auch der 2:1-Anschlusstreffer von EVR-Kapitän William Trew (12.) brachte die Wölfe nicht von ihrem Weg ab, wonach Richard Zerbst mit seinem Tor zum 3:1 nur vier Minuten später wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung herstellte.



“Ruhig und clever weiterspielen.“, lautete die Devise des Wölfecoach an sein Team in der ersten Drittelpause und seine Mannschaft startete erneut besser in den Mittelabschnitt und Marco Pronath erhöhte nur 97 Sekunden nach Widerbeginn gar auf 4:1. Der Meister schien jetzt ernsthaft gereizt und investierte nun mehr in das Spielgeschehen, doch mehr als ein Überzahltreffer von Sebastian Wolsch zum 2:4 (30.) aus Sicht der Hausherren sprang nicht heraus, da auch EHV-Keeper Patrick Glatzel eine fehlerfreie Partie ablieferte. Für noch mehr Sicherheit sorgte Tomas Vrba in der 38. Minute, als er auf Vorlage von Marco Pronath und Stephan Trolda zum 5:2 traf.



Die Entscheidung fiel dann bereits zu Beginn des Schlussdrittels. Mit seinem zweiten Treffer des Abends zum 6:2 (43.) sorgte Richard Zerbst endgültig für klare Verhältnisse zugunsten der Wölfe. Die restliche Spielzeit agierte der EHV 09 weiter taktisch clever, ließ kaum nennenswerte Chancen der Regensburger zu und landet am Ende diesen hochverdienten Überraschungserfolg beim haushohen Favoriten.

Für’s nächste Heimspiel am morgigen Sonntag, dem 09.10.16, um 17:00 Uhr gegen den Liganeuling EHC Waldkraiburg sollte das Selbstvertrauen bei den Wölfen nun groß genug sein, um nachlegen zu können und auch den ersten Heimsieg der neuen Saison einzufahren. Dabei wünscht sich das Wölfeteam natürlich die bestmögliche Unterstützung von den eigenen Fans. Eine größere Resonanz als noch in der vorigen Woche beim Heimspiel gegen Peiting hätten sich die Wölfe jetzt spätestens mit dem gestrigen Achtungserfolg in Regensburg allemal verdient.


Statistik:


0:1 Jenka (Kostourek) 05:07

0:2 Vrba (Pronath, Trolda) 10:01

1:2 Trew (Heger, Noe) 11:47

1:3 Zerbst (Gulda) 15:48

1:4 Pronath (Trolda, Vrba) 21:37

2:4 Wolsch (Wong, Gajovsky) 29:19 5-4

2:5 Vrba (Pronath, Trolda) 37:22

2:6 Zerbst (Seifert, Jenka) 42:12


Strafen: EVR 6   EHV 8


Zuschauer: 1910

Die Pressekonferenz nach dem Spiel ist hier zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=yI9aXe4-LIM



Die anderen Ergebnisse:

Waldkraiburg - Selb 2:3

Peiting - Landshut 2:0

Bad Tölz – Lindau 4:1

Deggendorf - Höchstadt 6:5

Weiden – Sonthofen 7:5