19.09.2016  Wölfe müssen sich Black Dragons geschlagen geben

Nachdem der EHV Schönheide 09 vor zwei Tagen das erste Testspiel in Erfurt noch mit 5:3 erfolgreich gestalten konnte, mussten sich die Wölfe am gestrigen Sonntag im zweiten Auseinandertreffen den Black Dragons Erfurt geschlagen geben. Am Ende stand ein doch deutliches 1:5 (0:1, 0:2, 1:2) auf der Anzeigetafel im Schönheider Wolfsbau, wonach den Gästen aus Thüringen die Revanche für die freitägige Heimniederlage geglückt ist.

Auch wenn die Gäste bereits in der dritten Spielminute durch Michal Vazan mit 1:0 in Führung gingen, begegneten sich beide Mannschaften vor 362 Zuschauern im Wolfsbau im ersten Drittel nahezu auf Augenhöhe.

Doch schon im zweiten Abschnitt wirkten die Black Dragons insgesamt spritziger, während man den Wölfen, welche ab der 19. Minute aufgrund einer Fünf-Plus-Spieldauerstrafe auch noch auf Milan Kostourek verzichten mussten, die intensiven Trainingseinheiten unter der Woche doch anmerkte. Fast folgerichtig erhöhten die schwarzen Drachen in der 22. Minute durch Felix Schümann in Überzahl auf 2:0. Danach hatten die Wölfe gleich mehrere gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Gästekeeper Martin Otte. Effektiver dagegen die Black Dragons, welche in der 35. Minute durch Jan Zurek gar auf 3:0 erhöhten.

Zu Beginn des Schlussdrittels keimte dann zunächst noch einmal Hoffnung beim Wölfeanhang auf, als Bruce Becker auf Zuspiel von Marco Pronath auf 3:1 (42.) verkürzen konnte. Doch mehr als ein Strohfeuer sollte es nicht sein, denn die Thüringer agierten in der Defensive weiter sehr sicher und nutzten clever ihre Gegenstöße, um durch zwei weitere Treffer von Michal Vazan (47.) und Christian Grosch (54.) am Ende mit 5:1 den verdienten Auswärtssieg einzufahren.



Statistik:


0:1 Vazan (Vostarek) 02:28

0:2 Schümann (Hofmann) 21:44 5-4

0:3 Zurek (Sochan) 34:46

1:3 Becker (Pronath) 41:29

1:4 Vazan (Grosch) 46:57

1:5 Grosch (Vostarek, Vazan) 53:35


Strafen: EHV 11 + 20 (Spieldauer Kostourek)   BDE 4


Zuschauer: 362