11.02.2016  Schönheider Wölfe wollen weiter punkten
Freitag in Sonthofen – Sonntag kommt Klostersee

Die Bilanz der letzten drei Spiele kann sich aus Sicht des EHV Schönheide 09 durchaus sehen lassen. Jeweils ein Punkt zuhause gegen Peiting und Bad Tölz und ein Dreier in Bayreuth haben das Selbstvertrauen der Wölfe gestärkt, wonach auch am kommenden Wochenende weitere Punkte folgen sollen. Zunächst geht es am Freitag, dem 12.02.16 zum Auswärtsspiel nach Sonthofen (Beginn: 20:00 Uhr), ehe am Sonntag, dem 14.02.16, um 18:00 Uhr das nächste Heimspiel im Schönheider Wolfsbau gegen den EHC Klostersee ansteht.

Gegen den ERC Sonthofen lieferte sich der EHV 09 bislang drei sehr spannende und enge Duelle, welche allerdings jeweils mit einem Tor Unterschied (5:6, 3:4, 2:3) allesamt an die Mannschaft aus dem Oberallgäu gingen. Mit dem Selbstvertrauen, welches sich die Wölfe mit guten Leistungen aus den letzten Spielen geholt haben, soll es am Freitag beim vierten und letzten Aufeinandertreffen in dieser Saison aber endlich mit einem Erfolg gegen die Bulls klappen, zumal das Team von Gerd Wittmann etwas angeschlagen scheint, hat Sonthofen nur eins der letzten zehn Spiele gewinnen können und beispielsweise am vergangenen Wochenende gegen Landshut (0:7) und Deggendorf (2:8) zwei böse Klatschen eingefangen. Mit insgesamt 170 Gegentoren in 35 Spielen hat Sonthofen zudem die löchrigste Abwehr der Liga, dafür aber eine gefährliche Offensivabteilung, welche über 40 Tore mehr geschossen hat, als der EHV 09. Besonders aufpassen müssen die Wölfe auf den aktuellen Toptorschützen der Liga, auf Jordan Baker, welcher allein 30 Treffer für den ERC erzielte.



Am Sonntag kommt dann der EHC Klostersee zum zweiten Mal in dieser Saison in den Schönheider Wolfsbau. Die Zielsetzung für die Wölfe lautet ganz klar - Heimsieg, denn mittlerweile wartet der EHV 09 samt Fans schon seit dem Nikolaustag im vergangenem Jahr auf einen Heimerfolg, welchen sich die Mannschaft auch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen mehr als verdient hätte. Auch rein statistisch könnte es klappen, denn die bisherigen drei Partien konnte jeweils das Heimteam (in Klostersee 5:0/4:3 - in Schönheide 4:1) gewinnen. Aber auch die aktuelle Formkurve spricht für die Wölfe, da Klostersee seit dem letzten Spiel gegen Schönheide in den darauffolgenden vier Spielen nicht mehr punkten konnte. Die drei Topscorer auf Seiten der Grafinger sind Cole Gunner, Raphael Kaefer und Philipp Quinlan. Letzterer hat den EHV 09 beim 4:3-Heimsieg vor drei Wochen mit drei Powerplaytoren fast im Alleingang bezwungen.

Gelingt der ersehnte Heimsieg, hätten quasi auch die Wölfefans schon direkt davon profitiert, denn auch am Sonntag gegen Klostersee gibt es als Dank für die tolle Unterstützung in dieser Saison wieder für jeden EHV-Treffer (ausgenommen Treffer im Penaltyschießen) 30 Liter Freibier und 10 Liter Glühwein.