19.12.2012  EHV 09 erwartet Freitag den Spitzenreiter

Sonntag Weihnachtsspiel bei den Black Dragons Erfurt

 

Von vorweihnachtlicher Ruhe und Besinnlichkeit kann beim EHV Schönheide 09 am kommenden Wochenende noch keine Rede sein, denn für die Wölfe stehen vor dem Weihnachtsfest noch zwei schwere Partien in der Oberliga Ost auf dem Spielplan. Am Freitag, dem 21.12.12, um 19:30 Uhr erwarten die Schönheider Wölfe den Spitzenreiter Saale Bulls Halle im Wolfsbau. Einen Tag vor Heilig Abend gastiert der EHV 09 dann in Erfurt, wo um 16:00 Uhr das Weihnachtsspiel zwischen den Black Dragons und Wölfen angepfiffen wird.

 

Der EHV 09 trifft am Freitag bereits zum dritten Mal auf die Saale Bulls Halle, welche auch nach Halbzeit der Meisterschaftssaison weiter das Maß der Dinge in der Oberliga Ost sind. Bislang leisteten sich die Hallenser in 18 Spielen nur eine einzige Niederlage (1:5 in Leipzig) und stehen mit sattem Vorsprung weiter unangefochten an der Tabellenspitze. Die Wölfe zeigten allerdings in den bisherigen zwei Spielen gegen den Ligaprimus wenig Respekt. Nachdem der EHV 09 das erste Heimspiel knapp mit 2:4 verlor, konnte man dem Favoriten vor gut vier Wochen bei der 3:4-Penaltyniederlage in Halle sogar einen Punkt abknöpfen. Gelingt den Wölfen am Freitag gegen die Saale Bulls erneut so eine taktisch clevere Mannschaftsleistung, dürfen sich die Fans sicher wieder auf ein spannendes Spiel im Schönheider Wolfsbau freuen.

 

Am Sonntag geht die Reise dann in die thüringische Landeshauptstadt. Jahrelang war für ein Schönheider Team in Erfurt nichts zu holen, bis der EHV 09 am Ende der Saison 2011/12 den Oberliga-Ost-Pokal und im Oktober diesen Jahres auch den Meisterschaftsauftakt mit einem 5:2-Auswärtssieg bei den Black Dragons feiern konnte. Auch das zweite Aufeinandertreffen in dieser Saison gewannen die Wölfe im November zuhause mit 4:2, wonach man also mit „Weißer Weste“ in die Weihnachtspartie gegen die Blumenstädter geht. Dass dies bei den Erfurtern sicherlich Revanchegelüste wecken wird, ist den Wölfen klar. Dennoch wird das Team von Trainer Norbert Pascha alles versuchen, damit diese kleine Serie weiter Bestand hat und möchte sich gerne den einen oder anderen Punkt aus Erfurt unter den EHV-Tannenbaum legen.